Was willst du denn aus deinem Leben machen?!?

Schlagwörter

, ,

fragt mich eine Freundin, dann noch eine, dann, natürlich, meine Mutti, meine Cousine, meine Tante, meine Oma. Es muss doch irgendwas geben, was dir Spaß macht? Die Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt sagt: Sie müssen dann jetzt auch mal was machen, was Sie die nächsten 35 Jahre durchhalten! 35 Jahre?!? Sie sagt: Sie haben doch mal einen Traum gehabt, deshalb haben Sie doch all diese schönen Sachen studiert. Ich frag mich, in welcher Welt sie eigentlich lebt, und ob sie wohl den Traum hatte, beim Arbeitsamt Leute zu schikanieren und das jetzt die nächsten 35 Jahre machen will? Ich trau mich nur nicht, sie das zu fragen, obwohl mich die Antwort doch sehr interessiert hätte.

Ich sag euch, was ich machen will:

Ich will
heute Ukulele spielen
morgen den ganzen Tag häkeln
übermorgen Gemüse in einen Garten pflanzen
und am nächsten Tag den ganzen Tag schlafen, weil das so anstrengend war

Ich will
Geschichten schreiben, die nie fertig werden
Menschen zuhören, deren Erfahrungen in der Welt anders sind als meine
und von ihnen lernen

Ich will
mein Gemüse pflegen und es dann essen, mit Leuten, die ich mag
und mit Leuten, die vielleicht kein (gutes) Essen haben, weil das zu teuer ist

Ich will
zu Demos gehen
und Häuser besetzen
weil das leider nötig ist

Ich will
mir ganze drei Tage Zeit nehmen, weil die Wohnung mal wieder geputzt werden muss
und dann noch einen Tag hintendran, weil das so anstrengend war
und weil man es auch mal genießen muss, wenn es sauber ist

Ich will
jeden Tag Zeit haben für ein kleines Yoga
und dafür, was richtig Leckeres zu kochen
und dafür, in einem Buch zu lesen
und zum Twittern

Ich will
nur noch Arbeiten erledigen, von denen ich weiß, wofür es gut ist

Ich will
meine Nägel lackieren
und sie so lassen, bis der Lack von selbst abblättert

Ich will
statt über Geld nachzudenken, lieber darüber, wer was braucht
und dafür sorgen, dass jede*r das auch bekommt
weil eh genug da ist

Ich will
einen Kampfsport lernen und dann nie wieder Angst haben müssen
oder einfach so keine Angst haben müssen
und dass auch sonst keine*r Angst haben muss
weder um das, was man zum Leben braucht, noch vor Gewalt

Ich will
hässliche Bilder malen und schöne Bilder malen
und mich nicht fragen, was das bringen soll
und mich überhaupt nicht mehr fragen, was irgendwas bringen soll

Ich will
tausend neue Dinge lernen, die ich nie total gut können muss
einfach weil sie Spaß machen

Ich will
alte, kaputte, verkommene Dinge reparieren und herrichten
und sie wieder und weiter benutzen
oder verschenken

Ich will
Herrin meiner eigenen Zeit sein

Das kann ich mir vorstellen für die nächsten 35 Jahre. Zufrieden, liebe Sachbearbeiterin?

 

Hier noch zwei Lieder zum Thema:

Advertisements